DIE INNOVATION VON LAMINAM IST PROTAGONIST AUF DER BAU MÜNCHEN - HALL A4 BOOTH 329

Die Ausstellung umfasst die beiden Systeme für die Verwendung der Keramikplatten der Formate 1000x3000 mm und 1620x3240 mm für hinterlüftete Fassaden.

LAMINAM ist unter den ersten Unternehmen der Branche, das in der Lage ist, in Deutschland die eigenen Materialien als Verkleidungsoberfläche für Gebäudefassaden anzubieten. Dank der Verwendung von zwei innovativen Montagesystemen: Verklebung mit strukturellen Klebern, geeignet für die Platten mit 5mm Stärke und verdeckte, mechanische Verankerung für die Oberflächen mit 12mm Stärke.

Laminam präsentiert sich auf der BAU mit einer Ausstellungsfläche, die dafür konzipiert wurde, die möglichen Anwendungen der Platten von LAMINAM aufzuzeigen. Diese reichen von der Architektur, über die Verwendung im Innenbereich bis zum Einrichtungsgegenstand. Das Material von LAMINAM vereint hohe ästhetische Werte mit richtungsweisenden, innovativen Technologien. Ein Beispiel dafür ist die Hydrotect®-Behandlung, die den Keramikplatten luftreinigende, antibakterielle und selbstreinigende Eigenschafen verleiht.